Home
Der Vizsla
Unsere Hunde
Wurferwartung
VJP 2007
Welpenprägung
Der Jagdhund
In den Revieren
Naturschutz
Jagd & Wild
Kontakt
Termine &  Welpen
Unser E-Wurf
Termine
Gästebuch
IHRE - Seite
 Aktuell - Ich meine:
Anfahrt & Impressum
   
 


Als Züchter des Magyar Vizsla und Mitglied im Verein Ungarischer Vorstehhunde steht für mich das Zuchtziel -"Erhaltung und Festigung dieser Rassehunde in ihrer Rassereinheit, ihrem Wesen, ihrer Konstitution und ihrer formvollendeten Erscheinungsbilder durch Zucht, der Führung und der Prüfung von Ungarischen Vorstehhunden zum vielseitigen Jagdgebrauchshund, um eine waidgerechte Jagdausbildung im Sinne der jagdrechtlichen Bestimmungen" zu gewährleisten, als primäre Verpflichtung.

Der Vizsla ist ein Jagdhund und kein Begleithund. Die primäre Verpflichtung erfordert, dass bei der Abgabe von Welpen auf die weitere jagdliche Entwicklung geachtet wird. Als Züchter ist die Beurteilung des Wurfes bzw. durch Führen möglichst vieler Welpen eines Wurfes auf der Bundes VJP, wichtig. Deshalb bitte ich um Verständnis, dass zur Erhaltung der Zuchtbasis, ich allen Anfragen nicht immer gerecht werden kann. (Foto: Ben Alkira v. P.)


Welpen - Wurferwartungen - siehe auch VUV-Wurfliste


Hier haben Züchter des VUV die Möglichkeit - kostenfrei - ihre Würfe und Wurferwartungen eintragen zu lassen. Für die Eintragung ein Fax.  04795-955697 oder eine E-Mail an

                                     vizsla@reinhardkahrs.com

---------------------------------------------------------------------------

vom Niedersachsenstein      E-Wurf 23.06.2003 / F-Wurf 11.08.2005

Alle 9/(7) Welpen konnten in gute Jägerhände übergeben werden.  1 Rüde wird von einen "Jagdscheinanwärter" geführt und bestand im 2004 bei DK die Derby-und die Solms- Prüfung.  Auf der BVJP 2004 wurde Ella von Niedersachsenstein mit 73 Punkten " Suchensieger".

Reinhard Kahrs , 21.09.2003/01.11.04/10.11.2005

Kai Rosenstein mit Earl & Fenna vom Niedersachsenstein auf der Intzernationalen Zuchtschau in Hannover 2005. Earl erhielt die Formnote V (vorzüglich), Platz 1, Res. CACIB, Anw. Dt. Ch. VDH, Res. CAC  

____________________________________________________________

Es darf nur mit gesunden, wesensfesten Hunden gezüchtet werden, die in einem FCI anerkannten Zuchtbuch oder Register eingetragen sind. Der VUV hat eine auf jagdliche Leistung ausgerichtete Zuchtzulassung.

Das "Siegel"  Sperlingshund des JGHV versichert Ihnen, dass Ihr Hund von einem Züchter aus einem dem JGHV angeschlossenen Verein gezüchtet wurde. Ihren Vizsla können Sie auf jeder jagdlichen Prüfungen des JGHV führen.

                         
Das Zeichen des VDH steht für die sehr detailliert vorgeschriebenen Zuchtbestimmungen, die in Deutschland die Voraussetzung für eine streng überprüfte Zucht und die reglementierte Aufzucht der Welpen garantieren.


Das Zeichen der FCI ( konologische Weltorganisation ) ist auch von besonderer Wichtigkeit, wenn Sie einen Welpen im Ausland kaufen oder Ihren Hund ins Ausland überführen. Alle Ahnentafeln, welche dieses Zeichen beinhalten, werden problemlos innerhalb der FCI von allen Rasseclubs des Magyar Vizsla anerkannt.


Auch das Apportieren einer Gans ist für einen Vizsla kein Problem.   (Bilbo vom Niedersachsenstein)